Neue Aufgaben für Juristen durch die Revision des Datenschutzes

Ab dem 25. Mai 2018 gibt es keinen Weg mehr zurück. Die 2016 verabschiedete EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) tritt dann in Kraft und gilt für alle Unternehmen mit Sitz in einem EU-Land. Zusätzlich müssen Firmen ausserhalb der EU sie berücksichtigen, wenn sie persönliche Identifikationsdaten von EU-Bürgern verarbeiten. Für Unternehmen in der Schweiz wird die Verordnung demnach relevant, sofern sie personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten und diesen Waren oder Dienstleistungen anbieten. Die Firmen müssen die Verordnung möglichst im Detail verstehen und prüfen, ob ihre Prozesse und ihr Datenmanagement mit der Verordnung konform sind.

 

Nationales Recht macht den Datenschutz noch komplexer

Doch es ist nicht damit getan, die EU-DSGVO in allen Details zu verstehen. Unternehmen in der Schweiz müssen des Weiteren darauf achten, ob einzelne EU-Mitgliedsstaaten strengere Vorgaben in ihr nationales Recht umsetzen. Sind diese Länder für ihr Geschäft relevant, gelten deren strengere Richtlinien. Neben der EU-DSGVO überarbeitet der Europarat aktuell seine Datenschutzkonvention aus dem Jahr 1981, um möglichst im Einklang mit dem neuen EU-Datenschutz zu sein. Die Europäische Datenschutzkonvention wurde 1998 von der Schweiz ratifiziert.

 

Ganz besonders gilt es zudem, die Entwicklung der Gesetzeslage in der Schweiz im Auge zu behalten. Sie überarbeitet derzeit ihr Datenschutzgesetz im grossen Stil. Den finalen Gesetzestext hat die Regierung bislang noch nicht veröffentlicht. Aus dem Vorentwurf wird jedoch bereits deutlich, dass eine Anlehnung an die EU-DSGVO erfolgen soll, diese aber keinesfalls 1:1 übernommen wird. Im Gegensatz zur EU-Regelung sollen in der Schweiz künftig auch Strafzahlungen gegen die für allfällige Verstösse verantwortlichen Personen verhängt werden können – und nicht zwingend gegen das Unternehmen selbst.

 

Fachwissen aufbauen oder zukaufen?

Unternehmen müssen eine Fülle von gesetzlichen Regelungen beachten und obendrein die Entscheidungen der Gerichte im Auge behalten. Die Nichteinhaltung von nationalen und internationalen Datenschutzregeln kann problematisch werden und erhebliche finanzielle Konsequenzen nach sich ziehen. Die Bussgelder der EU-DSGVO orientieren sich nämlich am weltweiten Umsatz des betreffenden Unternehmens. Zudem werden die Entscheidungsträger in den Organisationen zur Verantwortung gezogen.

 

Die Unternehmen stehen nun vor der Entscheidung, ob sie das nötige Fachwissen zu den neuen Gesetzen intern aufbauen oder dieses lieber punktuell einkaufen möchten.

 

Ersteres hat den Vorteil, dass jederzeit auf das Wissen zugegriffen werden kann und der verantwortliche Mitarbeiter stets die spezifischen Fragestellungen der Firma im Fokus hat. Zudem lässt sich die weitere Entwicklung im Datenschutz nur schwer abschätzen. Stellen die Unternehmen einen Juristen ein, bauen sie das Fachwissen im eigenen Haus aus und verfügen über einen Spezialisten, der sich mit den relevanten Themen vertieft auseinandersetzt.

 

Der Einkauf von Fachwissen hat hingegen den Vorteil, dass das Unternehmen auch bei komplexen oder aussergewöhnlichen Fragestellungen stets den passenden Spezialisten in Anspruch nehmen kann. Kurzfristig ist die Fülle an Themen vermutlich zu viel für einen einzigen Spezialisten, langfristig wären zwei Experten möglicherweise nicht mehr ausgelastet. Externe Berater können die Unternehmen nach Bedarf und für einen beliebigen Zeitraum anfordern.

 

Die Spezialisten für Recht und IT

Kanzleien sowie Unternehmen, die sich für eine In-House-Lösung entscheiden, stehen vor einer schwierigen Aufgabe. Um den steigenden Bedarf an Beratung abzudecken, möchten sie mindestens eine oder gleich mehrere Stellen mit qualifiziertem Personal besetzen.

 

Gesucht werden Fachanwälte für Informationstechnologierecht mit fundierter Praxiserfahrung, idealerweise mit internationalem Hintergrund. Diese kennen sich im internationalen IT-Recht aus und bringen ein hohes technisches Verständnis mit. Eine optimale Lösung für die Unternehmen wäre wohl ein Jurist, der sich zudem gut in Wirtschafts- und Vertragsrecht auskennt und hervorragende Sprachkenntnisse mitbringt. Entsprechende Kandidaten müssen ihr Wissen kontinuierlich auf dem neuesten Stand halten und genau beobachten, wie sich die Gesetzeslage in den verschiedenen Staaten der EU entwickelt. Im Zuge des rasanten technischen Fortschritts müssen die Anwälte mitunter juristisches Neuland betreten. Daher ist eine flexibel denkende und handelnde Persönlichkeit gefragt.

 

Wie finden Sie Anwälte für internationales Recht und Datenschutz?

Den beschriebenen Spezialisten ist bewusst, dass sie sich derzeit ihre Wunschstelle aussuchen können, da die Nachfrage für diese anspruchsvollen Aufgaben gross ist. Dies hängt mit dem enormen Zeitdruck zusammen, der zurzeit auf den Unternehmen lastet. Nur noch wenige Monate bleiben ihnen, um interne Prozesse und Systeme zu prüfen und zu überarbeiten. In der Konsequenz fällt es Unternehmen und Kanzleien nicht immer leicht, offene Stellen zeitnah zu besetzen. Die mitunter hohen Gehälter für die Spezialisten relativieren sich angesichts der drohenden Bussgelder und der Gefahr eines Reputationsverlustes beim Verstoss gegen Datenschutzverordnungen.

 

Als Fachleute für das Recruting von Spezialisten unterstützen wir Anwaltskanzleien und Unternehmen bei der Suche nach dem idealen Kandidaten. Durch jahrelange Erfahrung und unser hervorragendes Netzwerk kennen wir den Markt und sind deshalb in der Lage, Ihnen die passende Persönlichkeit für Ihr Team zu vermitteln.

 

Datum: 18. August 2017

Autor: Thomas Ritter


« zurück

 

Unser Standort Zürich

Nellen & Partner AG
Falkenstrasse 12
CH-8008 Zürich
T +41 44 256 75 75
info@nellen.ch

Link zum Routenplan

 

Unser Standort St.Gallen

Nellen & Partner AG
Redingstrasse 6
CH-9000 St.Gallen
T +41 71 228 33 66
info@nellen.ch

Link zum Routenplan

 

 

Nellen & Partner ist Ihr Partner für Executive Search in Zürich und St.Gallen. Nellen & Partner ist im Bereich Personalberatung, Kadervermittlung, Human Resource Management und Headhunting tätig und unterstützt Sie bei der Suche nach Führungskräften, Verwaltungs- und Stiftungsräten sowie Fachspezialisten. Wir finden für Sie kompetentes Personal in den Bereichen Treuhand, Audit & Tax, Finanz & Legal, Industrie & Handel sowie Bau & Immobilien. Mit zwei Standorten in Zürich und St.Gallen sind wir mit unserer Premium Executive Search Boutique für Sie der ideale Ansprechpartner im Raum Zürich und der Ostschweiz.